Leitbild

Unterricht

Ziel unserer Schule ist es, allen Kindern ein stabiles Fundament in den Basiskompetenzen zu vermitteln. Das Kollegium setzt sich für eine ganzheitliche Bildung unserer Schüler/innen ein.

Alle Kinder sollen entsprechend ihrer Fähigkeiten gezielt gefordert und gefördert werden. ►Förderkonzept

Die Kinder sammeln gemeinsame Lernerfahrungen in jahrgangsübergreifenden und klasseninternen Projekten ( Kneipp / Gesundheit und Ernährung / Bewegung / Wald / Wasser / Kunst / Zirkus ... ) ►Konzept für Gesundheitserziehung, Sucht- und Gewaltprävention

Sie werden angeleitet, Unterrichtsthemen selbstständig zu erarbeiten, zu präsentieren und zusätzliche Informationsquellen (Bücherei, Internet, Experten) dazu zu nutzen. ►Medienkonzept

Die Lehrkräfte der Grundschule Bokeloh möchten bei ihren Schülern überfachliche Kompetenzen fördern.

Als Ziel wurde festgelegt, die einzelnen Schülerinnen und Schüler in ihrer Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenz zu stärken. ► Ergebnispapier: Überlegungen zur Förderung überfachlicher Kompetenzen


Schüler / Schülerinnen

Die Kinder sollen in unserer Schule freundlich und hilfsbereit miteinander umgehen, lernen andere Meinungen zu akzeptieren und Konflikte gewaltfrei zu lösen. Wir legen Wert darauf, dass sie ihre Stärken entdecken und entwickeln.

Ihr Selbstvertrauen und Vertrauen zu anderen soll aufgebaut und die Fähigkeit „Nein“ zu sagen, um Gruppendruck zu widerstehen, soll gefördert werden.

( Gewaltprävention und Selbstbehauptungskurs, Besuch der Puppenbühne der Polizei ) ►Sicherheitskonzept ►Konzept für Gesundheitserziehung, Sucht- und Gewaltprävention

Außerdem sollen sie lernen Verantwortung zu übernehmen z.B. für Tiere und Pflanzen. ►Schulgartenkonzept

Die Kinder haben die Möglichkeit, dem Haustier Hund zu begegnen und die Betreuung der Schulhühner zu übernehmen. ►Schulhund- und Hühnerkonzept

In der Grundschule Bokeloh wollen wir den Kindern in ganzheitlichem Unterricht eine gesunde Lebensweise näher bringen. So lernen sie auf sich selbst zu achten, ein positives Körperbewusstsein zu entwickeln und erfahren, wie hilfreich ein geordnetes Leben ist. Die Kinder sollen spielerisch den eigenen Körper kennen lernen, Freude an Sport und Bewegung entwickeln und den Wert von Spannung und Entspannung erleben.

 Wir orientieren uns an den fünf Säulen des Gesundheitskonzepts von Sebastian Kneipp:

  • Gesunde Ernährung: Biobrotbox, tägliche gemeinsame Frühstückszeit, monatliches gesundes Frühstücksbuffet, Zahnprophylaxe,Schulobst
  • Bewegung: Bewegungspausen im Unterricht, aktive Hofpause, Laufabzeichen, Bundesjugendspiele, Schwimm-AG, Sportspiele-AG, Völkerballturnier, Schultriatlon
  • Wasser: Taulaufen, Wassertreten, Luftschöpfen, Armbäder
  • Kräuter:  Kräuterbeete im Garten, Besuch der Kräuterhexe, Kräutertee, Gerichte mit Kräutern zubereiten
  • Lebensordnung: Schulordnung, Klassenregeln, Rituale, Schultagebuch, Entspannungsübungen

Wir möchten den Schülern/innen einen kritischen Umgang mit Genussmittel und Alltagsdrogen vermitteln und sehen in der Vermittlung der Inhalte der Lehre von Sebastian Kneipp einen Beitrag zur Suchtprävention. ►Konzept für Gesundheitserziehung, Sucht- und Gewaltprävention


Kollegium

Wir gehen freundlich, ehrlich, offen und kollegial miteinander um und richten den Blick auf die Stärken aller Lehrer/innen und Mitarbeiter/innen. Die Zusammenarbeit wird z.B. durch Teamarbeit, Doppelbesetzungen, kollegiale Hospitationen, regelmäßigen Austausch bei Dienstbesprechungen und gemeinsame Vorbereitungen intensiviert. Unsere Kompetenzen erweitern wir durch gemeinsame schulinterne und regelmäßige externe Fortbildungen, deren Inhalte an das Kollegium weitergegeben werden. ►Fortbildungskonzept

Durch  den Austausch mit benachbarten Grundschulen erweitern wir unseren Horizont.


Eltern

Unser Ziel ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern. Das schließt die gegenseitige Information und den Austausch über den Leistungsstand der Kinder ein.

Was wir schätzen, ist die Möglichkeit, die Eltern in die Unterrichtsarbeit mit einzubeziehen (Lesepaten, Projekte, Schülerbücherei, Begleitung zu Sportwettkämpfen ...).

Wir unterstützen weiterhin eine konstruktive Mitarbeit der Eltern in den schulischen Gremien.

Gemeinsam mit den Eltern und dem Förderverein gestalten wir das Schulleben   ( Schulveranstaltungen, Autorenlesung, Vorlesewettbewerb, Schulfrühstück, Selbstbehauptungskurs... )


Kooperation

Wir setzen die gute, anregende Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten, den anderen Wunstorfer Grundschulen, den weiterführenden Schulen, den Förderschulen, der Jugendhilfestation Neustadt, der Stadtjudendpflege, den Kirchen, dem Kneippverein, ortsansässigen Vereinen und Betrieben, dem DRK, der Feuerwehr, der Polizei, Regio-Bus  und dem Schulträger fort.

Außerdem bestehen Kooperationsverträge mit den Kindertagesstätten Idensen und Bokeloh, den anderen Wunstorfer Grundschulen, der Fröbelschule Wunstorf, dem Kneippverein Wunstorf, dem TSV Bokeloh und dem Kinder- und Jugendzentrum Bauhof in Wunstorf.